Gesündere Pancakes – Grundrezept (vier Zutaten)

Wer mich kennt weiß, dass ich Pancakes liebe. Schon als Kind waren die Pfannkuchen meiner Mama mein absolutes Leibgericht. Wenn ich frühstücken gehe und Pancakes auf der Karte stehen, sind sie so gut wie bestellt. Und spätestens, seit ich vor einigen Jahren dieses Rezept von Jamie Oliver entdeckt habe, würde ich die kleinen, fluffigen Küchlein am liebsten jeden Tag essen.

Um den Pancake-Genuss etwas gesünder zu gestalten, habe ich ein wenig herumexperimentiert und möchte euch heute ein super einfaches Rezept vorstellen, das mindestens genauso gut schmeckt.

gesunde_pancakes_stylewritten_rezept_1

 

Für ca. 6 Pancakes benötigt ihr:

Für den Teig:

  • 100 Gramm Haferflocken (kernig oder zart)
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 TL Backpulver
  • 90ml Pflanzenmilch
  • optional: 1 TL Vanille, Zimt etc.

Sonstige Zutaten:

  • Margarine, Kokosöl o.ä. zum Einfetten der Pfanne
  • Toppings eurer Wahl

Anleitung:

  1. Haferflocken in einen Food-Processor geben und zu Mehl verarbeiten – Tipp: ihr könnt sie natürlich auch ganz lassen, dann ist die Textur der Pancakes etwas gröber
  2. Hafermehl in eine Schüssel geben
  3. Eier trennen, Eigelb zu den Haferflocken geben und Eiweiß steif schlagen – Tipp: wenn es schnell gehen soll, könnt ihr die Eier auch im Ganzen verarbeiten. Durch das aufgeschlagene Eiweiß werden sie allerdings um einiges fluffiger.
  4. Backpulver, Pflanzenmilch und gegebenenfalls Vanille, Zimt oder weitere Zutaten zu den Haferflocken und dem Eigelb geben und vermengen
  5. Eiweiß unter den Teig heben
  6. Die Pfanne leicht einfetten und Pancakes bei mittlerer Hitze ausbacken – Tipp: wenn nötig, könnt ihr die Pancakes im Ofen warmhalten
  7. Garniert die fertigen Pancakes mit Toppings eurer Wahl. Ich habe mich für Rote-Beeren-Kompott, Granatapfelkerne, gehackte Mandeln und Ahornsirup entschieden

 

gesunde_pancakes_stylewritten_rezept_1

gesunde_pancakes_stylewritten_rezept_1

Good to know – Darum sind Haferflocken so gesund:

  1. Ballaststoffe: In 100 g Haferflocken stecken gut 10 g Ballaststoffe. Die sorgen unter anderem dafür, dass wir lange satt bleiben. Perfekt also für einen Power-Start in den Tag.
  2. Eiweiß: Dafür, dass es sich bei Hafer um Getreide handelt, ist das Korn relativ eiweißreich. 100 g enthalten nämlich ca. 14 g Protein.
  3. Komplexe Kohlenhydrate: Bei den in Haferflocken enthaltenen Kohlenhydraten handelt es sich vorwiegend um mehrkettige. Dadurch versorgen sie den Körper langfristig mit Energie, weil sie langsamer ins Blut gehen und dadurch den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe schießen lassen.
  4. Mineralstoffe: Haferflocken enthalten eine Vielzahl von Mineralstoffe, zum Beispiel Eisen, Zink, Kalium oder Magnesium.*

Schnell nachmachen:

Et voilà: Pancake-Genuss ohne schlechtes Gewissen (na gut, je nach Topping – mit Nutella schmeckt’s natürlich auch). Super easy, oder? Probiert sie doch mal aus, wenn ihr die Zutaten zuhause habt. Und falls ihr auch echte #foodies seid und eure leckeren Pancakes bei Instagram zeigen möchtet, dann verlinkt mich unbedingt (@stylewritten), damit ich eure Kreationen sehen kann!

gesunde_pancakes_rezept_stylewritten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.