Sommer-Outfit: Weißes Stricktop

Da geht er dahin, der Sommer. Um ganz ehrlich zu sein, macht mich das gar nicht so traurig, denn ich liebe den Herbst. Vorbei sind die Zeiten, in denen jedes Outfit zu warm ist. In denen alles klebt, schnauft und schwitzt. Na gut, vielleicht übertreibe ich ein wenig, der Sommer hat natürlich auch tolle Seiten. Deshalb möchte ich meinen ersten Post zum Anlass nehmen, um euch mein letztes sommerliches Outfit zu zeigen und gleichzeitig festzuhalten, was ich im Sommer 2018 besonders geliebt habe. Was diesen Sommer zu meinem Sommer gemacht hat.

5 Dinge, die diesen Sommer zu meinem Sommer gemacht haben.

1. Mein Sommer startete definitive im Mai (was genau genommen natürlich noch Frühling ist – let’s ignore the fact), als ich mit einer guten Freundin nach New York geflogen bin. Der Urlaub war relativ spontan und ich konnte es gar nicht erwarten, mein zweites Mal im Big Apple zu verbringen. Ich kann tatsächlich nichts anderes sagen, als dass ich mich erneut in die Stadt verliebt habe. Für mich persönlich gibt es keinen vergleichbaren Ort – trotz der vielen Menschen fühlt man sich gleichzeitig so frei. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und ich bin sowas von bereit für ein drittes Mal! Und weil das mein einziger Urlaub in diesem Jahr war und das Thermometer dort bereits sommerliche Temperaturen anzeigte, zähle ich  diese Reise zu meinen Sommer-Highlights.

2. Meine Mädels bei gutem Essen zu treffen, tolle Gespräche zu haben und dabei bis spät in die Nacht die endlich abgekühlte, aber dennoch milde Sommerluft draußen genießen zu können, ist Glück pur!

stylewritten_summer_outfit

stylewritten_summer_outfit

stylewritten_summer_outfit

3. In manchen Momenten steht die Welt doch ein bisschen still. Und nicht selten führen die kleinen Dinge des Lebens dazu: Im Sommer sind tolle Sonnenuntergänge definitiv eine Sache, die ich dazu zählen würde. Vor allem zu Hause bei meinen Eltern hat man einen tollen Blick auf den unfassbar schön gefärbten Himmel. Und dann nehme ich mir ein paar Minuten Zeit, schaue zu, wie die Sonne langsam verschwindet und die Vögel ihre letzten Runden für den Tag drehen. Wunderbar!

4. Sommerzeit ist Eiszeit! Eine Entschuldigung braucht man nicht, wenn man sich seine tägliche Portion gönnt. Außerdem habe ich jedes Jahr ein Ice Cream Date mit meiner besten Freundin, bei dem wir unseren ersten Erdbeerbecher der Saison gemeinsam essen.

5. Wenn ihr mir auf Instagram folgt wisst ihr vielleicht, dass ich Açai Bowls liebe! Ich esse sie beinahe jeden Tag und ehrlicherweise bin ich selber überrascht, dass sie mir noch nicht zum Hals raushängen. Der Vorteil, sie im Sommer zu essen, liegt auf der Hand: ich friere nicht so schnell dabei!

Und jetzt raus damit: Was habt ihr am Sommer geliebt?

Blazer: Scotch & Soda

Top: Mango

Hose: H&M

Schuhe: &other Stories

Sonnenbrille: &other Stories

Tasche: via Bloomingdales

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.